Bezirk
de

Tagung der Methodisten in Wettingen eröffnet

Juni 13, 2019

Methodist/innen aus der Schweiz, Frankreich und Nordafrika finden sich vom 13.-16. Juni in Wettingen zu ihrer Jährlichen Konferenz (Synode) zusammen. Am Morgen wurde die Tagung des Teiles der Schweizer Delegierten eröffnet mit Impulse zum Tagungsthema «Mit Christus unterwegs – in der Fremde zuhause».

Distriktsvorsteherin Claudia Haselbacher gab einige Gedanken zum biblischen Buch Rut weiter, an denen sie aufzeigte, welche Facetten von Fremdsein und Zuhausesein sich in der Geschichte spiegeln: Erfahrungen von Migrant/innen, die im fremden Land in neuen Beziehungen wieder ein Zuhause finden. Nach der Rückkehr ins eigene Land die Erfahrung, sich selbst fremd geworden – und doch in der Kultur so daheim zu sein, dass das Weiterleben möglich wird. Menschen in der alten Heimat, die andere nicht danach beurteilen, ob sie fremd sind, sondern wie sie sich für andere einsetzen. Eine Fremde, die sich einlässt auf eine andere Kultur – ja, auf einen anderen Gott – und schliesslich ganz zuhause ist und tragender Teil der weiteren Geschichte wird.

Die Erzählung zeige, so Haslebacher, dass das Leben sich verändere. Gottes Verheissung aber stehe. Sich diesen Veränderungen zu stellen, Gott zu trauen, und im Fremden Schritte zu wagen, das gebe dem Leben Raum.

S.F.
Beitragsbild: EMK Schweiz

Weitere Newsmeldungen zur Jährlichen Konferenz