Bezirk
de

Die Frage hinter den innerkirchlichen Diskussionen

18. Juli 2019

Kirchen und Freikirchen setzten sich intern mit den Fragen «Ehe für alle» oder der Einschätzung der Homosexualität auseinander. Dahinter steht ein anderes «Grundproblem», ist der methodistische Theologe Dave Jäggi überzeugt.

Vor allem ethische Fragen sorgen in kirchlichen Kreisen zur Zeit für teils heftige Diskussionen. Die weltweite Evangelisch-methodistische Kirche diskutiert Fragen rund um die Einschätzung der Homosexualität. Die reformierten Kirchen in der Schweiz führen mit leicht verändertem Vorzeichen Gespräche um die Einführung der «Ehe für alle», deren Anerkennung die Britische Methodistenkirche gerade auf den Weg gebracht hat.

Die Grundfrage

Die Auseinandersetzungen in christlichen Kreisen rund um die Homosexualität sind für Dave Jäggi, unter anderem als methodistischer Lokalpfarrer im Projekt venue engagiert, «nur ein Symptom». Hier «zeigt sich ein anderes Schriftverständnis», sagt er in einem Podcast im Gespräch mit dino & stego. Ein Bibelverständnis, das dazu führe, dass Homosexualität «nicht als sündhaftes Verhalten in den Augen Gottes» eingeschätzt wird, werde als «nicht mehr kompatibel» angesehen mit einem Bibelverständnis, das zu einem andern Schluss kommt. «Und das ist das eigentliche Grundproblem», sagt Jäggi im Podcast. Sein eigenes Bibelverständnis hatte Jäggi auch in einem Essay skizziert, das über seinen Blog sola-gratia.ch zugänglich ist. Darin bringt er seinen Zugang zur Bibel auch mit methodistischen Ansätzen zum Schriftverständnis ins Gespräch. In diesen sieht er seine «eigenen hermeneutischen Überzeugungen so gut wie vollumfänglich aufgenommen», schreibt er dazu auf seinem Blog.

Miteinander diskutieren

Die Methodist/innen in der Schweiz organisieren am 30. November einen Anlass, an dem die Professoren Dr. Jörg Barthel und Dr. Roland Gebauer kontroverse biblische Positionen zur Homo­sexualität miteinander diskutieren. Die beiden Professoren der Theologischen Hochschule Reutlingen, der Ausbildungsstätte der Methodist/innen im deutschsprachigen Raum, schätzen die Homosexualität unterschiedlich ein. Von ihrer Diskussion ausgehend können auch die Teilnehmenden miteinander ins Gespräch kommen über ihr eigenes Bibelverständnis und die Fragen der Homosexualität.

Der Anlass ist öffentlich.
Samstag, 30.11.2019, 10.00-16.00 Uhr, BernExpo.

S.F.
Beitragsbild: EMK Schweiz

Weitere Newsmeldungen

Info-Newsletter (regelmässige Informationen über aktuelle Newsmeldungen)