Bezirk
de
Talk mit der Expertin beim «Bible Track»

«Bible Track» – digitale Kirche für junge Methodisten

April 29, 2020

Austauschen, sich beteiligen, aktiv dabei sein – nicht nur zuschauen. Die Verantwortlichen hinter «Bible Track» haben eine Form gefunden, die viele junge Methodist/innen anspricht. So also könnte »digitale Kirche» aussehen – zum Beispiel.

Physische Treffen sind zur Zeit nicht möglich. Auch für junge Menschen ist das eine grosse Herausforderung, gerade wenn das Bedürfnis nach Kontakten und Gottesdiensten da ist. Neue Ideen werden umgesetzt. Livestreams und Podcast von Kirchen und Gemeinden finden sich zur Zeit in (Über-)Fülle. Ausgerichtet sind diese Formate meist einseitig auf das «Konsumieren». Geht das auch anders? «Digitale Kirche» funktioniert trotz «Social Distancing» auch mit Interaktion, wie das «Bible Track»-Projekt der jungen Methodist/innen (EMK Young) zeigt.

Biblische Bücher gemeinsam lesen

Mindestens 18 Jugendgruppen aus verschiedenen methodistischen Gemeinden mit ihren Leiter/innen machen beim «Bible Track» mit. Sie lesen jeden Tag ein Kapitel aus einem biblischen Buch. Ende März bis Ostern wurde so gemeinsam das Markus-Evangelium gelesen. Seit Mitte April ist das 1. Buch Samuel an der Reihe.
Wenn sie ein Kapitel gelesen haben, schreiben die Teilnehmer/innen ein persönliches Statement (Fragen, Eindrücke, Erfahrungen) in den Whatsapp-Chat der eigenen Gruppe. So bekommen alle, die mitmachen, etwas von einander mit und werden immer wieder ermutigt, beim Bibellesen dranzubleiben. Ausserdem gibt es die Möglichkeit, Fragen zu den Bibeltexten an Experten weiterzuleiten.

Talk, Input und Expert/in

Seit dem 22. März findet jeden Sonntagabend um 19.30 Uhr dann eine gottesdienstähnliche Sendung von EMK Young statt. Die wird live aus der Methodistenkirche in Hombrechtikon gesendet und auf YouTube ausgestrahlt. Dabei wurden von Beginn an die Auflagen des Bundes (und der EMK Schweiz) beachtet. Ein Moderationsduo und zwei Techniker produzieren diese Sendungen aus Hombrechtikon. Neben den Beiträgen in der Kirche werden mit Clips verschiedene Beiträge und weitere Personen dazugeschaltet. Die Inputs werden teilweise aus dem «Aussenstudio» der EMK Thun ausgestrahlt. Für die eingereichten Fragen zu den Bibeltexten stehen Cedric Zangger (EMK Turbenthal) und Sarah Bach (EMK Schwarzenburg) zur Verfügung, die die vielen interessanten und anspruchsvollen Fragen mit grossem Engagement und auf verständliche Art und Weise erklären.

Ressourcen mehrfach nutzen

Lukas Wyser vom Bereich GemeindeEntwicklung, der für das Projekt verantwortlich ist, ist begeistert vom Miteinander: «Es ist schön, so viele positive Reaktionen und tiefgehenden Fragen zu bekommen. Trotz Distanz ist das ein gemeinsames Projekt mit vielen anderen. Dazu können wir das Studio auch für unsere Sonntagmorgen-Gottesdienste der methodistischen Gemeinden aus dem Zürcher Oberland nutzen.» Bemerkenswert ist der organisatorische und technische Grossaufwand mit einem Miniteam, das jeden Sonntag zwei solche Gottesdienst-Sendungen produziert.

Beat Bachmann, GemeindeEntwicklung
Beitragsbild: zVg

Weitere Newsmeldungen


«Bible Track»-Livestreams

jeweils am Sonntags, 19.30 Uhr auf YouTube

Alle Gottesdienste können dort auch später angeschaut werden.

Kontakt: Lukas Wyser, E-Mail