Bezirk
de
Projekt CHAD, Fotograf: Arky, fairpicture

Connexio wird ein unabhängiger Verein

Juni 24, 2020

Die Mitglieder der Jährlichen Konferenz Schweiz-Frankreich-Nordafrika haben entschieden, Connexio die Unabhängigkeit zu gewähren. 95% der gültigen Stimmen votierten für die Unabhängigkeit von Connexio. Der neue Verein wird am 4. Juli gegründet.

Connexio, das Netzwerk für Mission und Diakonie, hatte an die Tagung der Jährlichen Konferenz (Synode) der Methodist/innen 2020 den Antrag auf Selbständigkeit gestellt. Den Hintergrund dazu bilden Veränderungen im Umfeld der Partnerorganisationen, mit denen Connexio zusammenarbeitet. Zudem hat die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) ihre Kriterien für die Zusammenarbeit mit den Schweizer Hilfswerken überarbeitet. Alle Hilfswerke, die einen Programmbeitrag beantragen wollen, müssen in Besitz des Gütesiegels der ZEWO sein. Das Gütesiegel zeichnet Organisationen aus, die Spenden zweckbestimmt, effizient und wirkungsorientiert einsetzen und die Spender/innen transparent informieren.

Klarer Entscheid

Die Abstimmung über die Verselbständigung von Connexio zu einem eigenständigen Verein mussten die Mitglieder der Jährlichen Konferenz schriftlich treffen. Aufgrund des Lockdown war die Durchführung der Tagung nicht im vorgesehenen Rahmen möglich. Bei der schriftlichen Abstimmung haben sich nun 95% der Mitglieder für die Unabhängigkeit von Connexio ausgesprochen. Für den Entscheid wäre eine Zweidrittel-Mehrheit ausreichend gewesen.

«Wir sind sehr froh und dankbar für dieses klare Resultat und werten diesen Entscheid als Ausdruck eines grossen Vertrauens, das Connexio entgegengebracht wird», sagt Ulrich Bachmann, Geschäftsleiter von Connexio, zum Abstimmungsergebnis. Der Schritt eröffne Connexio neue Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand und mit der Kooperationsgemeinschaft, der Dachorganisation von Hilfswerken mehrheitlich im evangelischen Umfeld.

Teil des methodistischen Netzwerks

Connexio wird mit diesem Entscheid aus dem Verein der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz ausscheiden und einen eigenständigen Verein gründen. Das neue Leitbild von Connexio fasst im ersten Satz den Auftrag und zugleich den Kontext des Vereins zusammen: «Connexio ist ein Hilfswerk der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz und Frankreich und Teil des weltweiten methodistischen Netzwerkes.»

Mit diesem Entscheid endet eine intensive Phase des Austausches zwischen den Vorständen der Jährlichen Konferenz und Connexio sowie der Connexio Geschäftsstelle. Auch wenn nun Connexio rechtlich unabhängig wird, bleibt Connexio in enger Verbindung mit der Methodistenkirche in der Schweiz und Frankreich. Die verlässliche Verbindung kommt insbesondere durch die Mitgliedschaft im Verein Connexio von Mitgliedern der Jährlichen Konferenz zum Ausdruck.

Gründungsversammlung am 4. Juli

In der Abstimmung haben die Mitglieder der Jährlichen Konferenz die Vorstände von der Jährlichen Konferenz und von Connexio auch ermächtig, die Gründungsversammlung des Vereins Connexio durchzuführen. Die Gründungsversammlung findet am 4. Juli in der Methodistenkirche in Aarau statt. Mit der Gründung des Vereins wird gleichzeitig auch der neue Vorstand gewählt.

Die Verantwortlichen von Connexio danken allen Mitgliedern der Jährlichen Konferenz und allen Personen, die Connexio unterstützen und begleiten.

S.F. / RH, Connexio
Foto: Arky, fairpicture

Weitere Newsmeldungen