Bezirk
de
Alte Laptops

Damit niemand digital ausgeschlossen bleibt

Oktober 13, 2020

Das Projekt venue in Diessenhofen hat auf Grundlage eines Rahmenvertrages eine Zusammenarbeit zwischen den sozialen Diensten Diessenhofen und dem Verein «wir Lernen weiter» initiiert. Dies ermöglicht ein unkomplizierteres Vorgehen bei der Vergabe von gebrauchten Laptops an Personen in finanziell eingeschränkten Verhältnissen.

«Die BesucherInnen unserer Angebote fallen durch die digitalen Maschen. PC kannst du vergessen, Internet oft nicht bezahlbar, Mobiltelefon meist aus. … Auch das Internet kennt Milieugrenzen», schrieb der methodistische Pfarrer Dave Jäggi während des Lockdown auf seinem Blog. Im Blick hatte er Personen, die bei venue in Diessenhofen ein- und ausgehen, etwa beim Job-Coaching.

Probleme treten zutage

Dabei hatte die Coronakrise auch hier nur Probleme sichtbar gemacht, die längst vorher schon bekannt waren. Leute, die schon länger eine Arbeit suchen, haben wenig Geld, dadurch keinen Computer zuhause, können sich also auch schlecht bewerben. Denn Stelleninserate und der gesamte Bewerbungsprozess sind inzwischen fast ausnahmslos online. Durch den Lockdown zeigte sich zudem, dass auch in vielen Familien kein Laptop vorhanden ist, mit dem die Kinder Zugang zu den schulischen Angeboten erhalten können.

Die Herausforderung angehen

Diese Problematik hatte auch Tobias Schär gesehen. Er ist als Berater tätig und studiert Wirtschaftsinformatik. Kurzerhand rief er das Projekt «Wir lernen weiter» ins Leben, mit dem er dieser Herausforderung zu begegnen versucht. Ziel seines Projektes ist es, dass möglichst alle an der Digitalisierung teilnehmen können. Dafür bereitet Tobias Schär und andere Freiwillige alte Laptops auf. Sie geben diese an Familien und Einzelpersonen ab, die sich keinen Laptop leisten können.

Die Zusammenarbeit regeln

Nun wurde durch Pfarrer Dave Jäggi ein Prozess angestossen, der zu einem Rahmenvertrag zwischen «Wir lernen weiter», venue und den sozialen Diensten Diessenhofen führte. Auf diese Weise erhalten Personen aus Diessenhofen und Basadingen-Schlattingen bei Bedarf nun unkompliziert einen Laptop.

«Wir freuen uns sehr, dass mit dieser Zusammenarbeit nicht nur ein Vorteil für Menschen entsteht, die kein Geld für digitale Geräte haben» schreibt Dave Jäggi auf der Website von venue. «Wir freuen uns vor allem, dass wir mit Tobias Schär jemanden kennenlernen durften, der eine Not sieht und unkompliziert-pionierhaft eine Idee umsetzt».

S.F.
Beitragsbild

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter


So funktioniert’s

Ausgemusterte, noch gut erhaltene Laptops werden von Schär und weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitenden aufgerüstet und mit Kurzanleitungen kostenlos  Menschen in finanziell herausfordernden Situationen abgegeben. Einzig Porto und Versand müssen die Empfänger/innen selbst bezahlen. Weitere Details auf der Website von wlw.