Bezirk
de

«Ich bin bereit, eine kleinere Kirche in Kauf zu nehmen»

November 7, 2020

Fünf Thesen zur Solidarität legte der Vorstand den Delegierten an der Distriktskonferenz der Schweizer Methodist/innen vor. Die Delegierten konnten in Gruppen diskutieren und gaben schriftlich eine Rückmeldung.

Als Schwerpunktthema tauschen sich die Schweizer Methodist/innen an ihrer «Distriktskonferenz» über Fragen der Solidarität aus. Fünf Thesen mit kurzen Konkretionen bilden die Grundlage für die Beratungen.

Finanzflüsse und Solidarität

In seiner Einleitung rief Roland Affolter, Co-Präsidents des Vorstands der Jährlichen Konferenz (Synode), den bisherigen Verlauf des längeren Gesprächsprozesses in Erinnerung. Im Hintergrund der grösseren Frage der Solidarität stand das Anliegen, die Finanzflüsse innerhalb der Methodistenkirche neu zu überdenken. Vorstand und Distriktskonferenz haben mehrfach über die Fragen beraten. Die aktuellen fünf Thesen komprimieren die Ergebnisse der bisherigen Gespräche.

Was heisst das für Gemeindebezirke?

Fünf Personen nahmen in kurzen Statements zu einzelnen Thesen Stellung. So schilderte etwa Pfarrer Jörg Niederer in St. Gallen die Situation in der deutschsprachigen und der koreanischen Gemeinde dort. Der Grossteil der Personalkosten der Gemeinde wird durch Liegenschaftserträge gedeckt. Niederer beschrieb, was die von ihm besprochene These für die Kirchgemeinde bedeuten könnte – an Einschränkungen, aber vielleicht auch an neuen Möglichkeiten.

Simon Zürcher, Pfarrer im Berner Oberland, meinte, die ihm vorliegende These könnte, wenn sie ernst genommen würde, das Ende der Methodistenkirche in ihrer bisherigen Gestalt annehmen. «Sollen wir die vorliegende These annehmen?», fragte er die Delegierten. «Ich persönlich bin bereit, eine deutlich kleinere Kirche in Kauf zu nehmen.»

Rückmeldung aus Gruppengesprächen

Die Delegierten diskutierten die Thesen dann in kleineren Gruppen und formulierten Impulse aus den Gruppengesprächen im Chat der Konferenzsoftware. Darin äusserten sich nicht wenige Schreibende kritisch zu den Thesen.

S.F.
Beitragsbild: Screenshot

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Info-Newsletter