Bezirk
de
Daniel Burkhalter, Leiter Zentralverwaltung

Jahresrechnung 2020 mit positivem Abschluss

17. Juni 2021

Auch während der Corona-Pandemie verzeichnete die Methodistenkirche keinen Spendeneinbruch. Ein positiver Abschluss der Gesamtrechnung war dennoch nur aufgrund von Liegenschaftserträgen möglich.

Im Rahmen des Berichts des Vorstands präsentierte Daniel Burkhalter, Leiter der Zentralverwaltung die Rechnung der Methodistenkirche in der Schweiz. Dabei werden die Rechnungen der einzelnen Kirchgemeinden und einiger Arbeitszweige mit eigener Rechnung zusammengeführt. An diesem Prozess sind rund 200 Personen beteiligt. Daniel Burkhalter dankte diesem «Team 200» für den grossen Einsatz und die gute Zusammenarbeit.

Hohes Spendenvolumen

Die Jahresrechnung 2020 schliesst mit einem Überschuss von 849 000 Franken. Das sei «auf den ersten Blick sehr erfreulich» sagte Burkhalter. Allerdings würden die freiwilligen Zuwendungen von Mitgliedern und Freunden nicht reichen, um den kirchlichen Betrieb zu finanzieren, «obschon wir mit 13 Millionen Franken ein ansehnliches Spendenvolumen haben». Der Jahresüberschuss  kommt nur durch Liegenschaftserträge und ausserordentliche Erträge aus Immobilienverkäufen zustande.

Spenden brachen nicht ein

Freilich sei im Blick auf das durch die Corona-Pandemie geprägte Jahr 2020 sehr bemerkenswert, dass kaum ein Rückgang der Spendengelder zu beobachten sei. «Vielerorts wurden die freiwilligen Kirchenbeiträge erhöht, weil mangels regelmässiger Veranstaltungen keine Kollekten eingesammelt werden konnten.» Burkhalter sprach Gliedern und Freunden seinen herzlichen Dank für diese grosse Treue aus.

Die Delegierten folgten der Empfehlung der Revisionsstelle OBT  und nahmen die Jahresrechnung einstimmig an.

S.F.
Beitragsbild: Daniel Burkhalter, Leiter der Zentralverwaltung (Foto: EMK Schweiz, S.F.)

Infoseite «Jährliche Konferenz»

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter

Scroll Up