Bezirk
de
Gottesdienst in Cluj-Napoca

Methodisten machen Hotel zu Gemeinschaftszentrum

12. Juli 2021

Am 27. Juni 2021 ging ein lang gehegter Traum der methodistischen Kirchgemeinde «Weg des Glaubens» in Cluj-Napoca, Rumänien, in Erfüllung, als die offizielle Feier zur Eröffnung des neuen Gemeinschaftszentrums stattfand.

Seit vielen Jahren hatten Mitglieder der jungen methodistischen Gemeinschaft in Cluj-Napoca die Vision gehegt, ein Zentrum zu errichten, in dem verschiedene NGOs und Dienste mit Jugendlichen an einem Ort zusammenarbeiten können. Ende Juni konnte nun dieses Zentrum eröffnet werden. Zur Eröffnung waren auch Bischof Patrick Streiff und seine Frau Heidi aus der Schweiz angereist.

Ein mutiger Schritt

Für die Methodist:innen in Cluj-Napoca war der Entscheid, das Projekt eines Gemeindezentrums umzusetzen, ein mutiger Schritt des Vertrauens. Bereits seit Längerem mietete die methodistische Kirchgemeinde im Hotel Hanul Fullton einige Räume. Darin fanden die Gottesdienste und das kirchliche Leben der Gemeinde statt.

Mehrwert schaffen

Nun haben die Verantwortlichen entschieden, das gesamte Hotel zu mieten und es als Büros, Konferenzort und Gottesdienstzentrum für drei Kirchgemeinden zur Verfügung zu stellen. Einige Zimmer können weiterhin als Hotelunterkünfte genutzt werden. Auf diese Weise kann die methodistische Gemeinde ein regelmässiges Einkommen generieren. Darüber hinaus schafft sie so einen Ort, der als Gemeinschaftszentrum für eine Reihe von NGOs und Projekten sowie gleichzeitig auch als Unterkunftsmöglichkeit für Konferenzen dienen kann.

Zum Segen werden

Der Festgottesdienst wurde von Mitgliedern der Alfa Band der Kirchgemeinde zusammen mit Sarah Putman, der Missionspartnerin aus den USA, umrahmt. Superintendent Rares Calugar stellte die Gäste vor. Der zuständige methodistische Bischof Patrick Streiff war ebenfalls angereist. Er ermutigte die Gemeinde, im neuen Gemeindezentrum das Evangelium mit anderen zu teilen. Auf diese Weise könnten die Methodist:innen hier ein Segen für die Menschen werden, die die Angebote hier nutzen, dabei anderen auf dem Campus begegnen und mit ihnen interagieren.

Weitere Begegnungen

Bischof Streiff nutzte zusammen mit seiner Frau Heidi die Reise nach Rumänien auch, um weitere methodistische Leitungsverantwortliche zu treffen und einige ihrer Partnerprojekte zu besuchen. Ihre Kurzreise führte sie unter anderem in das südlich von Cluj-Napoca gelegene Roma-Dorf Comsesti. Dort entsteht zur Zeit ebenfalls ein methodistisches Gemeindezentrum. Gemeinsam mit der methodistischen Kirchgemeinde in Sibiu feierten sie zudem einen Gottesdienst.

SF / Urs Schweizer
Quelle: Superintendent Rares Calugar, Cluj-Napoca/Rumänien
Beitragsbild: Gottesdienst in Cluj-Napoca zur Eröffnung des Gemeinschaftszentrums. (Foto: zVg)

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter

Scroll Up