Bezirk
de
Logo der Spektrumgottesdienste

Gottesdienst feiern in bunter Vielfalt

16. November 2021

«Offroad in der Natur unterwegs» oder »Füüre und Brätle»? – Die Methodistinnen und Methodisten in Langenthal haben getestet, wie Gottesdienst anders gefeiert werden könnte.

Zwischen Juni und September hat die Methodistenkirche in Langenthal mit einem besonderen Projekt eine ungewöhnliche und neue Form für Gottesdienste eingeführt. «Wie ein Lichtspektrum, teilt sich unsere Gemeinde in interessen- oder begabungsspezifische Gruppen auf und feiert so Gottesdienst im kleinen Rahmen», hatten die Verantwortlichen 🔗ihre Idee beschrieben. Dieses besondere Gottesdienstformat nannten sie «SPEKTRUM».


Einmal im Monat

An jeweils einem Sonntag des Monats fanden die Gottesdienste der Methodist:innen in Langenthal nicht wie gewohnt statt. Anstelle des gemeinsamen Gottesdienstes in der Kirche in der Talstrasse 24 fanden sich die Leute in Interessengruppen zusammen.

Vielfältiges Angebot

Die einen machten sich dann auf, um in der Natur zu fotografieren. Andere genossen gemeinsam ein z’Morgen, wieder andere waren zu Fuss oder «auf Rollen und Rädern» in der Region unterwegs, lasen und bearbeiteten biblische Texte oder bastelten. Insgesamt 🔗zehn solcher Gruppen hatten einzelne Personen aus der Gemeinde angeboten. Rund 120 Kinder und Erwachsene nahmen an den Angeboten teil.

Unterstützung für Leitende

In allen Gruppen gab es neben der gemeinsamen Aktivität einen kurzen geistlichen Input und Gelegenheit zum Austausch untereinander. Den Gruppenleiter:innen stand dafür als Unterstützung ein Ideenpool zur Verfügung.


Offen für andere

Die familiäre und unkomplizierte Atmosphäre dieser Gottesdienstform sollte auch eine gute Gelegenheit dafür bieten, dass Personen der Gemeinde Freunde, Nachbarn oder Bekannte mitnehmen und ihnen den Glauben in dieser gelebten Form näher bringen können. Bei der ersten Durchführung des neuen Formats waren die Teilnehmer:innen allerdings überwiegend Personen aus der Methodistengemeinde.

Oasen der Begegnung

Die Rückmeldungen sind positiv. Die kleinen, familiären Gruppen ermöglichten Begegnungen mit Leuten in der Gemeinde, zu denen die Teilnehmer:innen sonst vielleicht nicht so intensiv Kontakt haben. «Für mich waren die kreativen SPEKTRUM-Vormittage OASEN-Tage, die meine Seele genährt haben und zur Ruhe kommen liessen», sagte etwa ein Teilnehmer.

Neuauflage geplant

Auch die Verantwortlichen ziehen ein positives Fazit. «Das grosse Interesse der Gemeindemitglieder an den SPEKTRUM Gottesdiensten, das aktive Dabei-Sein und die vielen positiven Rückmeldungen freuen uns sehr und ermutigen uns, nächstes Jahr mit neuen Themen weiterzufahren.» Von Mai bis September 2022 wollen sie diese neue Gottesdienstform darum erneut durchführen.

S.F.
Beitragsbild: EMK Langenthal

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie unseren Newsletter