Bezirk
de
Bild: Martin Lauper am Informationstag

«Mitänand bewegä» – Kantonaler Kirchentag in Glarus

17. Februar 2022

Unter dem Motto «Mitänand bewegä – Salz der Erde, Licht der Welt» findet an Pfingsten der erste Kantonale Kirchentag im Kanton Glarus statt. Organisiert wird er von den Reformierten, den Katholischen und den Methodisten im Kanton.

Martin Laupper, Präsident des Organisationskomitees, betonte bei Informationsveranstaltung Ende Januar, dass mit dem ersten ökumenischen Kantonalen Kirchentag in Glarus Geschichte geschrieben werde. «Und ich bin sicher, dass im Anschluss zahlreiche schöne Geschichten über diese drei Tage erzählt werden können.» Der Kirchentag im Kanton Glarus soll am Pfingswochenende vom 3. bis 5. Juni stattfinden.

Auftakt im ganzen Kanton

Am 🔗Freitagabend werden zum Auftakt in allen Gemeinden die Kirchenglocken läuten. Zudem finden in vielen Kirchgemeinden erste Anlässe im Rahmen des Kirchentags statt. Das Programm ist bunt und reicht von Spiel und Spass mit «Kappla-Hölzli», einer Kletterwand in der Kirche bis zu kulturellen und kulinarischen Angeboten. Die 🔗Methodist:innen in Glarus laden an diesem Abend in ihrer Kapelle ein zu einer «Nonstop Lesung der Bergpredigt bei Kerzenlicht» und zu «würzigen Gespräche im Garten bei Speis und Trank».

Buntes Programm im Hauptort

Am Samstag und Sonntag konzentrieren sich die Anlässe dann auf den Hauptort. Für 🔗Samstag sind Kunstprojekte, Konzerte und Vorträge geplant. So wird 🔗Prof. Dr. Arnold Benz Fragen im Spannungsfeld von Astrophysik und Theologie nachgehen: Sind die naturwissenschaftlichen Aussagen der Bibel wahr? Kann man Gott im Universum wahrnehmen? – Die Künstlerin 🔗Lisa Eikrann wird live vor Ort eine Sitzgelegenheit aus Büchern anfertigen. Am Ende des Tages wird das Sitzobjekt an die oder den Meistbietende:n verkauft.

Gemeinsamer Festgottesdienst

Seinen Abschluss findet der Kirchentag am Sonntag mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Landgemeindeplatz. Der Weg von den Dörfern auf den Landsgemeindeplatz wird mit Pilgerstäben symbolisiert, die in den Gemeinden individuell gestaltet und im Gottesdienst von Künstler 🔗Martin Stützle aus Ennenda in einen Kristall transformiert werden.

Wofür Kirche steht

Noch sucht das OK zahlreiche Helfer:innen. Mit einem Info-Stand an der Landsgemeinde am 1. Mai werde die Werbekampagne für den Kirchentag anlaufen, sagte bei der Informationsveranstaltung Markus Beerli, Ressortleiter Kommunikation. «Wir möchten die Bevölkerung zu einem grossen Fest für alle einladen, an dem es um Zusammenkommen, Austausch, Gespräche, Geselligkeit, Essen und Trinken unter dem Dach der Gemeinschaft geht – denn dafür steht die Kirche ja ein.»

S.F. / Quelle: Medienmitteilung OK Kirchentag Glarus
Beitragsbild: OK-Präsident Martin Laupper am Informationstreffen vom Ende Januar. (Bild: zVg)

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter