Bezirk
de
Symbolbild: Frau liest ein Buch, im Hintergrund Meer

Buch: «Mutig glauben in undurchsichtigen Zeiten»

16. Mai 2022

Am 6. April stellte Methodistenpfarrer Marc Nussbaumer sein eben erschienenes Buch vor. Die Vernissage in Hunzenschwil wurde durch eine Ausstellung und Gospelmusik gerahmt.

Im Rahmen einer Weiterbildungszeit 2021 hat der methodistische Pfarrer Marc Nussbaumer ein Buch geschrieben. Unter dem Titel «Mutig glauben in undurchsichtigen Zeiten» arbeitet Nussbaumer darin entlang der Empfindungen, die der Missionar Paulus im Brief an die Galater durchlebt, heraus, mit welchen Anliegen und Herausforderungen Paulus ringt. Es sind die Themen, die bis heute immer wieder aufkommen: Wie kann der Kern des Evangeliums gegenüber gewissen anderen Anliegen im Mittelpunkt behalten werden?

Am 6. April fand in der 3×3 Halle der Methodist:innen in Hunzenschwil die Vernissage zum Buch von Marc Nussbaumer statt, verbunden mit einer Ausstellung zum Projekt «Houses of Grace» in Südafrika.
Eine Lesung aus dem Büchlein wurde durch eindrückliche Gospelmusik von Urs Rickenbacher (Piano) und Shenaz Sonderegger (Gesang) ergänzt. Der mutige Glaube, um den es ging, leuchtete in vorgetragenen Gospelsongs sehr berührend auf. Auch die Ausstellung zum Projekt «Houses of Grace», das von Stephanie Nussbaumer in Südafrika gestartet wurde, war ein weiteres Beispiel wie «mutig glauben» heute aussehen kann.

Das kleine Büchlein von Nusssbaumer bietet mehr als nur eine Lektüre. Bei jedem der neun kurzen Kapitel ist ein Videoclip beigefügt, der via QR-Code abgerufen werden kann. Das Büchlein kann persönlich oder mit anderen zusammen genutzt werden, sei es als persönliche Lektüre, als Themenhilfe in Kleingruppen oder bei Predigtreihen. Die Videoclips ermöglichen direkt einen Einstieg zum Austausch mit anderen.

Marc Nussbaumer
Bild: StockSnap, Pixabay

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter


Angaben zum Buch

Marc Nussbaumer, Mutig glauben in undurchsichtigen Zeiten. Ein Fall für Paulus. 135 Seiten. Neufeld-Verlag, 2022. ISBN: 9783943362763. CHF 19.00

Das Buch kann direkt bei 🖂Marc Nussbaumer oder im Buchhandel bezogen werden.

Leseprobe


Stimmen zum Buch

Marc Nussbaumer nimmt die Leser auf eine kurzweilige Weise in die Situation im Galaterbrief hinein. Dabei schafft er es, die paulinischen Texte für heute höchst aktuell werden zu lassen. Damals wie heute gilt: ‘Das ABC der Guten Nachricht ist schlicht und weltbewegend zugleich.’ Sie darf nicht aufs Spiel gesetzt werden. Eine wichtige und lohnenswerte Lektüre, die durch Videoclips und Reflexionsfragen noch einen originellen Mehrwert erhält.

Michael Girgis, Rektor IGW

Dieses Buch bietet einen erfrischenden und anschaulichen Zugang zum Galaterbrief, der neugierig macht auf mehr. So zum Beispiel die treffenden und manchmal auch überraschenden Stichworte als Kapitelüberschriften, die zum Weiterdenken anregen. Oder die filmischen Vertiefungen oder Erweiterungen, die alle meine Sinne angesprochen haben.

Brigitte Moser, Pfarrerin und Distriktvorsteherin der EMK Schweiz

Es ist die Crux eines jeden biblischen Textes: Auf der einen Seite liegen die wertvollen Einsichten des Galaterbriefes, die das Potenzial enthalten, unser Leben von Zwängen zu befreien; auf der anderen Seite des garstigen Grabens – annähernd 2000 Jahre tief – befindet sich der moderne Mensch, dem sowohl die Auseinandersetzungen der Gemeinden in Galatien als auch die Denk- und Sprechweise des Paulus unverständlich ist.
Marc Nussbaumer gelingt es eindrücklich, die komplexen theologischen Gedanken des Galaterbriefes zu bündeln und in die Lebenswirklichkeit heutiger Menschen hinein zu übersetzen. Das Buch ist ein sowohl leidenschaftliches wie auch verständliches Plädoyer, durch den vertrauensvollen Glauben christliche Freiheit einzuüben – eine Freiheit, die dient und gleichwohl unabhängig bleibt von Forderungen – seien diese religiöser oder säkularer Natur.

Markus Giger, Pfarrer, Theologischer Leiter streetchurch, Reformierte Kirche

Klar und anschaulich zeigt Marc Nussbaumer in diesem Buch Schritte zu einem vertrauenden Glauben, der sich an Jesus Christus orientiert. Vertrauender Glauben ermöglicht ein neues und befreites Leben, das nicht selbstbezogen ist. Gleichzeitig wurde mir Paulus zum Vorbild, wie er sich mit seiner ganzen Kraft und viel Emotionen für Menschen einsetzt, die diesen Glauben gefunden haben und sie ermutigt, ihren eigenen Weg zu gehen und sich nicht mit anderen zu vergleichen.

Christina Bachmann-Roth, Präsidentin der Partei Die Mitte Frauen Schweiz, Unternehmerin, Betriebsökonomin