Bezirk
Methodistin Rosmarie Wenner

Methodistische Weltkonferenz in Göteborg: eine einmalige Gelegenheit

15. Januar 2024

Das vorläufige Programm für die Methodistische Weltkonferenz ist jetzt zugänglich. In Planung ist auch eine dreitägige Vorkonferenz für junge Erwachsene. Eine Infoveranstaltung findet am 19. Januar online statt.

Für die vom 14. bis 18. August dieses Jahres stattfindende Methodistische Weltkonferenz (🔗World Methodist Conference) liegt jetzt die vorläufige Programmfassung vor. «Es lohnt sich, bei diesem Welttreffen der methodistischen Kirchenfamilie dabei zu sein», sagt Rosemarie Wenner, Bischöfin im Ruhestand der methodistischen Kirche in Deutschland. Wer sich schnell entschliesse, könne den günstigen Rabatt für Frühbucher:innen nutzen, der bis Ende Januar gilt.

Weltweite Kirche

Zur Person
Rosemarie Wenner war bis 2017 Bischöfin der methodistischen Kirche in Deutschland. Seit ihrem Eintritt in den Ruhestand wirkt sie als «Genfer Sekretärin» in der Leitungsebene des Weltrats methodistischer Kirchen (🔗World Methodist Council, WMC) mit, der die Methodistische Weltkonferenz im südschwedischen Göteborg ausrichtet.

Wenner selbst war schon mehrere Male als Teilnehmerin und Mitwirkende bei Methodistischen Weltkonferenzen. In solchen internationalen Begegnungen sieht sie eine grossartige Chance, Menschen aus unterschiedlichen Teilen der Welt kennenzulernen: «Wer seinen Horizont erweitern will, wer seinen Glauben bereichern lassen und erfahren will, wie sich methodistische Kirchen weltweit für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung von Gottes Schöpfung einsetzen, der ist bei dieser Konferenz genau richtig!»

Ökumenische Kirche

Ausserdem sei es sehr bereichernd, die gastgebende «🔗Equmeniakyrkan» kennenzulernen, die mehrere lebendige Gemeinden in Göteborg und Umgebung hat. Diese «Ökumenische Kirche», so in etwa die deutsche Übersetzung des Kirchennamens, ist ein Zusammenschluss aus drei ursprünglich eigenständigen Kirchen, darunter auch die methodistische Kirche des Landes.

Einmalig gute Gelegenheit

Für Menschen aus Mitteleuropa sei die Entfernung zum Konferenzort in Göteborg eine ideale Gelegenheit, die Erfahrung einer solchen Veranstaltung zu machen, hebt Wenner hervor. «Eine Methodistische Weltkonferenz wird so schnell nicht wieder in unseren Gefilden sein.»

Vielfältig bewegendes Programm

Die jetzt vorliegende 🔗Programmfassung gibt laut Wenner einen guten Einblick in das vielfältige Programm. Das Motto «On the Move – In Bewegung» werde durch die Unterthemen «Migration», «Pilgerschaft» und «Wegweisende Lichter» (englisch: Migration, Pilgrimage, Guiding Lights) entfaltet. Das ganze Programm ist eine vielfältige und internationale Mischung aus geistlichem Tagesauftakt, Podiumsdiskussionen und Kurzvorträgen zu den Tagesthemen, vertiefenden Gruppenbegegnungen und nachmittäglichen Workshops, Seminaren, Unternehmungen und Exkursionen.

«Die Weltkonferenz ist eine geistliche Inspiration und bietet viele Möglichkeiten zum Nachdenken, wie Glaube im jeweiligen Kontext konkret umgesetzt werden kann», so Wenner. Ausserdem böten die Abendgottesdienste und die sich daran anschliessenden Late-Night-Angebote eine Fülle an Impulsen.

Vorkonferenz geplant

Noch in Planung ist eine dreitägige Vorkonferenz für Junge Erwachsene, die mit der Unterbringung bei Privatpersonen auch preislich attraktiv sein werde. Die Ausschreibung dafür wird ab Februar vorliegen. «Es werden sich», da ist sich die weitgereiste Bischöfin sicher, «für alle Generationen viele Möglichkeiten bieten zum Kontakt mit Personen aus anderen Teilen der methodistischen Welt.»

Online informieren

Zur Information und Einstimmung auf die Methodistische Weltkonferenz bietet das Bildungswerk der methodistischen Kirche in Deutschland zusammen mit Bischöfin Rosemarie Wenner 🔗eine online übertragene Veranstaltung an. Das einstündige Treffen findet am Freitag, 19. Januar, um 16:30 Uhr statt. Es bietet allgemeine Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung sowie die Gelegenheit für einen Austauschteil mit Fragen und Antworten.

Gemeinsam reisen

Darüber hinaus geht es auch um die Überlegung, ob sich Interessierte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Gruppe zusammenfinden wollen, um sich in Göteborg möglicherweise eine gemeinsame Unterkunft zu suchen und zum gegenseitigen Austausch zu treffen.

Klaus Ulrich Ruof, emk.de
Beitragsbild: «Es lohnt sich, beim Welttreffen der methodistischen Kirchenfamilie dabei zu sein» – Bischöfin i.R. Rosemarie Wenner lädt zur Methodistischen Weltkonferenz ins südschwedische Göteborg ein. (Foto: Klaus Ulrich Ruof, Archivbild EmK-Öffentlichkeitsarbeit)

Weitere Newsmeldungen

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter


Weiterführende Links

🔗On the Move – The World Methodist Conference 2024  (Englisch)
🔗Konferenz-Anmeldung  (Englisch)
🔗Vorläufiges Konferenzprogramm  (Englisch, PDF)
🔗Informationen zur Konferenz via Bildungswerk der EmK in Deutschland (inkl. Zoom-Link und Zugangsdaten)